Die Merkmale der Musik der Romantik

Die Romantik beherrschte als Musikepoche vordergründig die Zeit des 19. Jahrhunderts und galt zu diesem Zeitpunkt als die leitende Epoche. Die romantische Musik war etwa von 1790 bis etwa 1890 präsent und floss demnach auch in die Wiener Klassik ein, konnte sich von ihr jedoch deutlich differenzieren. Die Differenzierung zwischen Romantik und Wiener Klassik ist vordergründig durch die Eigenschaften der einzelnen Musikrichtungen möglich.

Die wichtigsten Eigenschaften der Romantik

Die Romantik besticht als Musikepoche vordergründig durch die Betonung von einem gefühlvollen Ausdruck. Zudem löste sie schrittweise die bekannten klassischen Formen in der Musik ab und konnte sich mit den Erweiterungen der bis dahin bekannten traditionellen Harmonik einen Namen machen. Während der Romantik wurden in der Musik erstmals literarische Ideen mit den klassischen Elementen verbunden.

Eine Schlüsselrolle nahm hierbei das Orchester im 19. Jahrhundert ein. Dieses musste sich während der gesamten Romantik immer wieder einer deutlichen Erweiterung und Veränderung unterziehen. Dadurch entstanden zum einen ausgefallene Feinheiten, die zudem einen koloristischen Charakter hatten und zum anderen wurden die Mittel, die zur Verfügung standen, erstmals effektiv eingesetzt.

Die Zeit der Romantik

Die romantische Musikepoche bediente sich häufig an Elementen und Merkmalen, die bereits in vergangenen Epochen präsent waren. So kam im 19. Jahrhundert immer intensiver die Volksmusik zum Einsatz und wurde effektiv und letztlich auch gekonnt in die Merkmale dieser Epoche eingepasst. Heute unterscheidet man bei der Musikepoche der Romantik meist drei verschiedene Abschnitte. Deren genaue Differenzierung ist jedoch bis heute nicht bekannt und so dient die Gliederung mehrheitlich nur einer groben Orientierung. Unterschieden wird wie auch im Barock zwischen Früh-, Hoch- und Spätromantik.

In Deutschland wird diese Musikepoche überwiegend mit der bürgerlichen Musik und den damit verbundenen Eigenschaften in Bezug gebracht. Sowohl Richard Wagner als auch Wolfgang Amadeus Mozart müssen als die großen Komponisten dieser Zeit angesehen werden. Insbesondere die Zauberflöte von Mozart wird heute gern als das Meisterstück der Romantik bezeichnet. Aber auch Richard Wagner konnte geschickt die Merkmale der Romantik in der deutschen Oper umsetzen.